Gehüpft wie gesprungen – Spass am Hüpfen neu entdecken

Koordinations-, Ausdauertraining und Spiel auf dem Großraumtrampolin

Trampolinspringen fördert nicht nur Gleichgewicht, Koordinationsfähigkeit, körperliche und geistige Ausdauer und Körperwahrnehmung, es löst Lernblockaden, steigert das Wohlbefinden und Selbstwertgefühl, erhöht die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsspanne und macht außerdem viel Freude!
Die Erfahrung zeigt, dass sich alle Menschen auf einem Trampolin bewegen können und wollen, ob groß/klein, dick/dünn, alt/jung, gesund/im Rollstuhl, traurig oder glücklich…

„Stoßbewegungen der Beine sind angeborene Bewegungsfähigkeiten, die bereits vorgeburtlich in rhythmischen Intervallen im Mutterleib vorkommen. Über federnden Druck auf die Füße bauen Ungeborene, Säuglinge und Kinder ihren Muskeltonus auf. Aufrecht gehaltene Babys wippen mit Beinkraft im Stand.
Volkstümlich bewertet man Hüpfen als Kriterium für körperliche und seelische Gesundheit von Kindern. Ausdauerndes rhythmisches Hüpfen ist ein Indikator dafür, dass Kinder die Grundlagen von Haltungskontrolle und Mobilität erworben haben. Wenn die Muskelkraft und Stabilität beim Springen vermisst wird, fehlt sie auch zum ausdauernden Sitzen, Stehen, Gehen, Balancieren und Laufen.

Hüpfen ist bei hypotonen Kindern nicht beliebt. Elastizität und Rhythmusgefühl sind nicht vorhanden. Weil Kinder mit Muskelhypotonie in den Knien nicht abfedern, sondern die Beine strecken, wirkt das Hüpfen steif, kraftlos, schwerfällig und stampfend. Das Hüpfen am Boden fühlt sich schwerfällig an und wird nicht lange durchgehalten.

Diese Kinder brauchen zum Hüpfen Anreize. Die beste Unterstützung bieten elastische Trampoline. Ihre Anschaffung ist für Kinder mit Muskelhypotonie unerlässlich. Die Körperschwere wird dabei gemildert. Das Sprungtuch vermittelt Federleichtigkeit. Beim Training steigern Kinder ihre Ausdauer ins Endlose, weil das Trampolin ständig den Muskeltonus stimuliert. Trampolinspringen baut die Sprungkraft auf und verbessert die Balance.

Tägliches zehn- bis zwanzigminütiges Hüpfen auf einem Trampolin vermindert die muskuläre Hypotonie bei Kindern erheblich. Mit einem elastischen Trampolin können nach Erfahrung von Motopäden und Therapeuten hypotone Körperhaltungen korrigiert werden.

In Berlin haben zwei neue Trampolinhallen aufgemacht.Dort findet ihr u.a. ein überdimensionales Bällebad, die Schaumstoffgrube.
Der Schweizer Geschäftsführer, ein ehemaliger Snowboardweltmeister, bietet eine neue Dimension spielerisch mit der Bewegungsart  umzugehen und garantiert Spass und Fitness für die ganze Familie.

Bei uns könnt Ihr 10 mal 2 Freikarten gewinnen!
www.sprungraum.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.