Die farbenfrohe Ausstellung eines guten Freundes gibt es in der Galerie am Nöldnerplatz/Lückstrasse zu sehen.

Würde man sie „Farben des Lebens“ nennen, so hat Frank Kühne keine Farbe und kein Abenteuer in seinem Leben ausgelassen.
Als Elitesportler der DDR lernt er neben dem Feuerwerk des sportlichen Erfolges, Anerkennung durch den Staat und rauschvollen Partynächten, auch die dunklen Seiten des Lebens, geprägt von Gewalterfahrungen in der Kindheit, starker Leistungsdruck als Jugendlicher, daraus resultierenden Ängsten, Depressionen mit Suizidgedanken, Alkohol-und Tablettensucht, kennen. Mit Hilfe seines  Psychotherapeuten hat er ins Leben zurück gefunden und kann nun das Farbspiel  wieder genießen.

Im “ Hier und Jetzt“ ist seine Devise. Ein wirklich schönes Beispiel, wie Heilung gelingen kann.

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.