Präsent sein, Innehalten, loslassen

Unser Motte in der nächsten Woche lautet „Loslassen“.

91815995-E6B9-4BE8-A2EB-67FAC389A74A

Gedankliche Abwertungen wie „Das kann ich nicht“,  „Immer bin ich schuld“,
„Das schaffe ich sowieso nicht“ oder gar „Ich kann gar nichts“ sind leider keine positiven Lebensbegleiter. Unsere Gedanken sind elektrische Impulse, die ganze Kettenreaktionen in unserem Gehirn auslösen können.

Festhalten an alten Verhaltensmustern, Verletzungen, Gedanken, Vorwürfen, Fehlern , Worten, Geschehnissen oder an Menschen, die uns nicht gut tun, macht keinen Sinn.IMG_8756
Durch die Wahl unserer Gedanken können wir unser Bewusstsein tatsächlich verändern.
Mit Hilfe von Achtsamkeitsübungen können wir uns von alten Mustern oder Gedanken verabschieden und uns neue Werte und Eigenschaften aneignen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.