Allgemein

IMG_9626

Beispiel für eine Therapiestunde mit Senta als Vorlesehund

Name :                       B.
Alter :                        9,11 Jahre

Vorstellungsgrund:
– Verbesserung der Eigensteuerung
– Verbesserung des Lernverhaltens

Allgemein:
– die Familie (drei Brüder, Mutter und Vater ) kommt ursprünglich aus Russland, innerhalb der Familie wird russisch gesprochen
– B. geht in Berlin in die 3. Klasse und hat bereits 3 Monate auf einer LRS-Schule (Lese-Rechtschreib-Schule) verbracht
– durch immer noch schlechte schulische Leistungen in Deutsch hat B. wenig Erfolgserlebnisse, er zeigt teilweise aggressives Verhalten gegenüber Mitschülern, seine Frustrationstoleranz ist gering
– B. verhält sich Senta gegenüber freundlich und respektvoll, er mag ihre Anwesenheit sehr und genießt Momente der Unbeschwertheit

Feinziele:
-B. liest konzentriert innerhalb der TE 3-4 Textpassagen ohne Angst und Scheu fehlerfrei vor, der Lesetext wird von Senta gewürfelt
-er erhält direktes positives Feedback durch geduldiges Zuhören des Hundes ohne  bewertet oder verbessert zu werden
– er darf Senta nach jeder Textpassage ein Leckerli geben,  sie streicheln und mit ihr spielen

Ergebnis
-in der Interaktion mit dem Hund ist das Kind frei, frei von Ängsten, alle Sinne sind aktiviert, Glückshormone werden ausgeschüttet, Lesen wird wieder positiv verknüpft

 

Advertisements