Cafe der Tiere

cafe der tiereEin tolles Buch zur Lesevorbereitung bei Vorschulkindern ist das „Café der Tiere“ von Gerheid Scheerer-Neumann und Carola Schnitzler.
Hier werden spielerisch erste Buchstaben eingeführt und die phonologische Bewusstheit für die dazugehörigen Laute gefördert.
Der Rahmen des Buchs besteht aus dem Kellner Eli Elefant und seinem Café.
In sein Café kommen Gäste, deren Vornamen und Bestellung denselben Anfangsbuchstaben haben (z.B. „Teo Tiger hat große Lust auf Torte“). Nachfolgend wird das Heraushören des entsprechenden Lauts mit Hilfe eines Ratespiels (z.B. „Teo Tiger versteckt sich gern. Er versteckt sich an Orten die mit T beginnen. Welche drei sind das?“) geübt.
Toll finden wir, dass die Kinder durch eine Klappe, selbstständig ihren Rateversuch kontrollieren können. So können sich Vorleser und Kind auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam rätseln.
In einer Sprechblase des Gastes befindet sich in großer Schrift der jeweilige Buchstabe, den sich das Kind z.B. durch Nachspuren einprägen kann.
Am unteren Rand der Seiten sind bereits eingeführte Buchstaben in immer anderer Reihenfolge abgebildet.
Hier hat das Kind die Möglichkeit, sein bisher erworbenes Buchstabenwissen zu testen. Ganz wichtig ist, dass der Vorleser die Laute (z.B. „t“) und nicht den Buchstabennamen („te“) verwendet, weil beim Lesen die Laute entscheidend sind!
In der Praxis nutzen wir das Buch auch gerne bei jüngeren Schulkindern, die Schwierigkeiten haben, in den Schriftspracherwerb hineinzufinden. Es ist bei allen Kindern sehr beliebt.

Das Buch hat eine stabile Ringbindung und Pappseiten und ist liebevoll illustriert.

_

Advertisements